Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/atalante

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Spider-Man und die neuen Rächer 13

Das Ende der neuen Rächer Teil 5 (25 New Avengers: Disassembled, Part 5)

Ich bin ja eh schon kein Fan von diesem mega-cross-over. nichts gegen cross-overs im allgemeinen, aber das sind doch zu viele reihen die da eingewoben sind und die kann ich mir oder will ich mir einfach nicht alle kaufen, die Idee etwas zu schreiben, was eher gegen den Registrierung- und Sicherheitswahn der Amerikaner geht finde ich ganz nett.
Bei der ersten Story ist es nur etwas schwer zu glauben, dass die gesamte Stark-Technologie von einem Ex-Mitarbeiter und seinem PDA ausgeschaltet werden könnte. Beschäftigt der Mann so schlechte Informatiker und Techniker?! Wohl eher nicht. Die Vorwürfe und der gesamte Monolog den Kenny allerdings hält finde ich garnicht schlecht, zeigt sehr schön in welcher Situation sich Tony Stark befindet und was für wenig Auswege es für ihn gibt.
Der Aufbau der ganzen Story erinnerte stark an eine James Bond-Film nicht nur die Panels wo Commander Hill ihr neues Spielzeug bekommt.
Was aber mal wieder eine typische Sache bei Tony Stark Storys ist das Ende. Ich will Stg. Fury wieder haben, erstens wäre das alles nicht passiert mit ihm an der spitze von Shield, zweitens hat eine Frau die schon zu gibt keine Erfahrung zu haben in dem Bereich schon mal garnierst an der Spitze von Shield verloren und drittens ist Tony Stark nicht schon an dem Aussenminister-Job völlig gescheitert?! muss er den jetzt noch unbedingt Shield angedreht bekommen?!

Wenn man den Civil War verstehen will und auch wissen will warum die New Avangers dann doch nicht so gut laufen/gelaufen sind ist die Story wichtig. Einzeln genommen nicht mein Geschmack, was aber wohl auch damit zusammenhängt, dass ich Iron-Man noch nie so mochte.


(Ohne Titel) (26 Untitled)

Ja so mag ich das, Wanda ist wieder da. Wobei ich auch hier bemängeln muss das es etwas unlogisch ist, wenn gerade Clint/Hawkeye sie findet. Immerhin suchen die X-Men schon was länger und auch die Rächer waren schon am suchen. Aber egal Hawkeye ist klasse also soll er seine Ex auch suchen und finden dürfen. Ich mag es zwar auch nicht, wenn Helden mehrfach sterben und dann durch irgendwelche (meist) verworrene und komische Storylines wieder auftauchen, aber das ist bei Comics ja normal.
Die Zeichnungen sind ziemlich gut, diese Aquarell-Stil passt hervorragend zu der Stimmung und gerade Wanda sieht einfach super aus. Wenn Helden manchmal lernen würden auf die die Leute zu hören die sie ja schon um rat fragen, hier Dr. Strange, wären zwar manche Storys nicht existent, aber diese "mit offenen Augen ins Unglück rennen" ist manchmal doch zuviel des guten. Das allerdings noch niemand in Wandas alter Heimat nach ihr geschaut hat, besonders ihr Bruder, wundert doch dann schon, aber Hawkeye hat ja Glück und findet sie dort. Nur warum kann er es beim finden nicht belassen?! Muss er den unbedingt wieder etwas mit ihr anfangen?! Auch wenn sie in den Zeichnungen einfach umwerfend aussieht weiß er doch was wie labil und unberechenbar Wanda sein kann, immerhin hat sie ihn zweimal (!) getötet, aber das ist halt Comic.
Am Ende bleibt die frage offen ob mit Tante Agatha, Agatha Harkness gemeint ist (wie bereits im Nachwort vermutet) und diese wieder lebt oder ob sie nur eine Manifestation von Wanda ist oder ob Tante Agatha dann doch nie wieder erwähnt wird. In jedem fall hat sich Clint kopfüber ins Unglück gestürzt, wird lustig zu sehen wie er da wieder raus kommt.

Zeichnungen sind toll, Story ist toll, Wanda und Clint sind wieder da, was beschwere ich mich eigentlich oben?!

16.7.07 17:06





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung